Funktionen der EDL-Box

Analog Signal

Messwertdarstellung

Digital Signal

Übersicht

Auf die Anlage kann nun dank der EDL-Box jederzeit standortunabhängig über einen Browser zugegriffen werden. Dies stellt kein Sicherheitsrisiko für die Anlage dar, da die Daten via EDL-Portal verschlüsselt übertragen werden (SSL, VPN).

Sicherer Zugriff und erweiterbare Architektur

Die EDL-Box ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: z.B. bietet die „Large-Version“ 24 digitale und zehn analoge Eingänge. Sollte dies nicht ausreichen, können optional über RIO-Module die Ein- und Ausgänge gar noch erweitert werden.

Komfortable Konfiguration der Parameter

Die Konfiguration der EDL-Box kann vollständig über das Web-Interface vorgenommen werden. Auch sämtliche Alarmierungen können auf der grafischen Oberfläche parametriert werden.

Messwerte und Signale

Generell werden sämtliche Signale visualisiert, aufgezeichnet und protokolliert. Diese Werte werden jeweils als historische Trendkurven dargestellt, und können für weitere Anwendungen auch als .csv-Datei exportiert werden. Analoge Signale werden beispielsweise alle ca. 2 Sekunden erfasst und bei Abweichungen in der Datenbank abgelegt. Mögliche Signale die verarbeitet werden können sind u.A.: 0…10 V, 0…20 mA, PT1000, Ni1000).

EDL-Portal

Die EDL-Box nutzt für die Visualisierung die Dienste des EDL-Portals. Das EDL-Portal ist ein Gebäude-Management-Tool und bietet noch eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen. Zudem eröffnet eine Anbindung über die EDL-Box zahlreiche Möglichkeiten für eine weitergehende Energieoptimierung von Anlagen. Auf das EDL-Portal können beliebig viele Anlagen aufgeschaltet werden. Dies macht die Lösung für Betreiber von mehreren verteilten Liegenschaften besonders interessant weil alle Anlagen zentral verwaltet werden können.

Erhältliche EDL-Boxen anzeigen